Sicherungsleistungen

Sicherungsaufsichtskräfte

Die Sicherungsaufsicht bildet bei Arbeiten an Bahnstrecken die Schnittstelle zwischen der Deutschen Bahn AG, den beteiligten Baufirmen und den Sicherungskräften. Zentrale Aufgabe der Sicherungsaufsichtskräfte ist es, Gefahren aus dem Bahnbetrieb zu verhindern. Außerdem wachen sie darüber, dass alle am Bau Beteiligten diese Sicherheitsvorkehrungen nach Sicherungsplan und einschlägigem Regelwerk strikt einhalten.

Sicherungs-, Absperr- und Überwachungsposten

Der/Die von der Sicherungsaufsicht eingesetzte Sicherungsposten ist für die Sicherheit aller Personen verantwortlich, die im Gleisbereich arbeiten. Er warnt mit Hilfe von Signalmitteln  die Arbeitskräfte rechtzeitig vor näherkommenden Fahrzeugen und achtet darauf, dass alle seine Warnsignale befolgen und die Gleise rechtzeitig ohne Hast verlassen. Die Sicherungsposten tragen gelbe Warnkleidung.

Feste Absperrung

Eine feste Absperrung verhindert bei Gleisarbeiten das unbeabsichtigte Betreten des Nachbargleises. Dazu muss diese stabil und max. 75  cm höher als die Schienenoberkante sein. Außerdem besitzt sie einen Knielauf, damit man auch gebückt nicht unter ihr durchschlüpfen kann. Hier können nur von der DB zugelassene Systeme eingesetzt werden, wie die Bauart „UPZ II“, welche von der Pfeil Sicherung GmbH verbaut wird.

ATWS Automatic Track Warning Systems (Automatische Warnsysteme)

Je nach Anforderungen und Anwendungsbereichen stellen wir Ihnen kabelgebundene Anlagen und auch funkbasierte Systeme zur Verfügung. Alle Varianten arbeiten dabei grundlegend nach dem gleichen Prinzip: die Erfassung von Fahrten erfolgt am Beginn der Annäherungsstrecke über Schienenkontakte oder manuell über Funksender, welche durch Kabel oder Funk mit der Zentrale verbunden sind. Diese Zugankündigungen werden in den Zentralen ausgewertet und automatisch an den Warngeräten akustisch und optisch ausgegeben. Damit werden alle Arbeitskräfte sicher und zuverlässig vor anstehenden Fahrten gewarnt.
Hier können die von der DB zugelassenen Warnsysteme der Firmen Zöllner (Produktfamilie Autoprowa) bzw. Schweizer Electronic (Produktfamilie Minimel) eingesetzt werden.

Falkon

Falkon ist ein Linienwarnsystem zur kollektiven Warnung und Sicherung von Arbeitskräften, dessen Konstruktion ein unbeabsichtigtes Betreten des Gefahrenbereiches verhindert. Der Begriff Linienwarnsystem erklärt, dass in allen Arbeitsbereichen eine gleichmäßige akustische Warnung und optische Signalisierung durch das System Falkon gewährleistet wird. Falkon kann bis zu einem in der Betriebsanweisung definierten Maß in den Gleisbereich des Betriebsgleises installiert werden.

BoStrab

Zur Sicherung von Gleisbaustellen auf den Bahnen, die der VDV NE angebunden sind.