Sicherungsplanung

Die Sicherungsleistungen werden unter strikter Orientierung an dem jeweiligen Bauablauf und Bauverfahren durch das Sicherungsunternehmen geplant und kalkuliert, unter Vorgaben des durch die BzS benannten Riminiverfahrens.

Das heißt, das Sicherungsverfahren richtet sich unmittelbar an den bauspezifischen Parametern aus, unter Berücksichtigung der UV-Vorschriften und der DB Konzernrichtlinie 132.0118.